Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Erkenntnis und Widerstand

Bei welchem Thema verspürst du Widerstand?

Mir ist völlig bewusst, dass es viele Leute ärgern, annerven oder vertreiben wird, wenn ich mich von “sicheren” Themen wie Produktivität und Zeitmanagement immer mal entferne und etwas sensiblere – sogar kontroverse – Themen wie Beziehungen, Gesundheit oder Spiritualität erforsche. Aber wie dem auch sei, meine Erfahrungen sagen mir, dass es gerade die Ideen sind, wo wir den meisten Widerstand verspüren, die einen fruchtbaren Boden für neue Wachstumserfahrungen bieten.

Durch diesen Blog liefere ich dir Ideen, auf die du reagieren kannst und deine Reaktionen auf diese Ideen sind die Saat für dein persönliches Wachstum. Wenn eine Idee einen Nachhall bei dir hinterlässt.. super! Wenn eine Idee keinen Eindruck auf dich zu machen scheint, dann ist sie für dein Wachstum vermutlich auch nicht wichtig. Aber wenn eine Idee bei dir das Feuer des Widerstands auflodern lässt, dann haben wir einen potenten Samen für weiteres Wachstum gefunden.

Wenn man seinen Widerstand hinsichtlich mancher Ideen etwas näher erforscht, dann kann das helfen, das eigene Denken klarer zu sehen und zu verstehen, warum man an das glaubt, was man macht. Es ist nicht mein Ziel jeden zu meinen Vorstellungen zu Themen wie Ernährung, Spiritualität oder Beziehungen zu konvertieren. Mein Ziel ist es, dir dabei zu helfen, dein Bewusstsein über deine eigenen Denkprozesse und dein Verhalten zu erweitern und dich zu ermutigen, zukünftige Entscheidungen bewusster und vorsätzlicher zu fällen anstatt dich einfach auf soziale Konditionierung oder Gedankenlosigkeit zu stützen.

Ich habe aufrichtig mehr Respekt für den Fleischfresser, der sich die Zeit nimmt und genau über seine Ernährung nachdenkt und dann die bewusste Entscheidung fällt, was er essen will – im Einklang mit seinen Überzeugungen – aber dennoch für neue Informationen offen ist, als für den Veganer, der einfach so isst, weil er so erzogen wurde und nie bewusst darüber nachgedacht hat. Ich habe den größten Respekt vor denjenigen, die bewusst und absichtlich alle Aspekte ihres Lebens ohne übertriebene Angst, Abwehr oder Widerstand erforschen – also diejenigen, die wirklich offen dafür sind, die Wahrheit zu finden anstatt nur ihre aktuellen Überzeugungen rechtfertigen zu wollen. Um bewusster und besser informiert zu werden, muss man erstmal etwas wissen und keine Informationen ignorieren, insbesondere, wenn diese Widerstand in uns hervorrufen.

Lebe bewusst und mit Vorsatz, mit dem vollen Bewusstsein darüber, wer genau du tatsächlich bist und was du machst. Dieser Prozess führt viele Menschen zu ähnlichen Arten der Ernährung, von Beziehungen und spirituellen Ansichten, aber geh diesen Pfad für dich selbst und schau wohin er dich führt. Es ist nicht das Ziel einen bestimmten Lifestyle zu übernehmen. Es geht darum, dir alle Informationen anzusehen, die du durch deine eigenen Erfahrungen finden kannst und dann die Entscheidung zu treffen, von der du glaubst, dass sie die richtige für dich ist.

Wenn du bewusster werden willst, dann ist der Widerstand, den du spürst, einer der besten Orte um anzufangen. Überlege dir einmal, welche Bereiche deines Lebens dich am schnellsten defensiv werden lassen oder welchen Ideen dir emotional am meisten widerstreben, denn das sind die Stellen, wo du gewaltiges Wachstumspotential hast. Denk z.B. an ein Paar, dass du kennst, dessen Beziehung leblos scheint. Wenn du das vor ihnen ansprichst, dann werfen sie dich vermutlich direkt wieder raus – du triffst auf starken Widerstand. Für dieses Paar ist ihre Beziehung ein Bereich, wo sie großes Potential für Wachstum finden. Die Stellen, wo uns Veränderungen am meisten widerstreben, sind genau die, wo wir uns ändern müssen.

Wenn man bei einer Idee emotionalen Widerstand verspürt und sich verteidigt, dann heisst das noch nicht, dass man anderer Meinung ist. Wenn ich dir sage, dass ich tatsächlich 250 Jahre alt bin, dann wirst du mich vielleicht als einen Lügner oder Idioten abtun, aber meine Aussage wird wohl keinen emotionalen Widerstand bei dir hervorrufen oder dich in die Verteidigung zwingen. Du stimmt mir einfach nicht zu, aber du widerstehst nicht. Wenn ich jetzt aber dir sage, dass du fett aussiehst und deine Ernährung umstellen solltest, dann mag das schon eher einen emotionalen Widerstand provozieren – abhängig davon wie sehr diese Aussage da bei dir einen wunden Punkt trifft.

Ich glaube, dass wenn eine Idee emotionale Verteidigung und Widerstand hervorruft (und nicht einfach nur intellektuellen Widerspruch), dann enthält sie ein Körnchen Wahrheit, dem du dich stellen musst, bevor du wachsen kannst. Wenn ich dir sage, dass deine Ehe sinnlos ist und dass du dich scheiden lassen solltest, dann wirst du das einfach abperlen lassen, wenn du es nicht glaubst. Aber wenn meine Aussage ein Körnchen Wahrheit enthält, dann wirst du defensiv werden – mit zunehmender Versiertheit, je mehr ich darauf poche. Aber der einzige Weg um diesen Widerstand zu durchbrechen, ist es, sich der Sache zu stellen und sich dessen bewusst zu werden, was man hier nicht sehen will, wie z.B. der Realität, dass die Ehe nicht funktioniert, dass deine Ernährung falsch ist oder deine Karriere dich nicht erfüllt.

Wenn wir beide unter vier Augen ein Gespräch über dein Leben hätten, welche Themen könnte ich ansprechen, die dich in die emotionale Defensive treiben würden und über die du nicht reden wölltest? Was könnte ich sagen, um dich richtig zu verärgern und dich sogar wütend zu machen? Deine Gesundheit? Dein Körper? Job? Beziehung(en)? Soziale Fähigkeiten? Elterliche Fähigkeiten? Familie? Religiöse Ansichten? Politische Ansichten? Emotionale Zustände? Dein Mut? Dein Selbstvertrauen? Deine Disziplin? Deine schäbige Vergangenheit? Deine schlimmsten Gewohnheiten? Deine Sucht?

Was wird eine “Kämpf oder Flieh” Antwort bei dir provozieren – dir das Bedürfnis geben, mich entweder rauszuwerfen oder zurückzuschlagen? Ich meine nicht intellektuellen Widerspruch, sondern die Art von Anwort, die deine Fähigkeit logisch zu denken über Bord wirft und dich sehr emotional reagieren lässt. Was ist es?

Widerstand zeigt uns, wo wir mehr bewusste Klarheit benötigen. Wenn du diese Stellen erkennst, in dir erforschst und mutiger wirst, dich diesen wenig beachteten Dingen in deinem Leben zu stellen, dann wirst du auf jeden Fall bewusster und klarer werden, was wiederum deine Fähigkeit, dich erfolgreich anderen Widerständen zu stellen, trainieren wird. Es wird für andere immer schwerer werden, dich in einen Zustand emotionaler Verteidigung zu versetzen, weil du einfach neuen Ideen und Informationen viel offener bist ohne das Bedürfnis zu haben, dich zu widersetzen. Klarheit wird dir wichtiger als Bequemlichkeit werden. Veränderung wird sich natürlicher als Stabilität anfühlen.

Lass die Ideen frei durch dein Bewusstsein strömen. Denke über sie nach. Stimme ihnen zu oder nicht. Aber wenn du merkst, dass du ihnen emotionalen Widerstand leistest, dann denke daran, dass dieser Widerstand in dir ist und nicht die Idee schuld ist. Wenn du die Quelle des Widerstands findest, dann wirst du erkennen, wo du noch wachsen musst.

Hier ist ein verwandter Artikel, in dem es darum geht, was zu tun ist, wenn du zwar erkennst, wo du noch wachsen musst, aber dich noch nicht stark genug fühlst um dich der Sache bewusst zu stellen:

Der Mut bewusst zu leben