Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Humoristische Fähigkeiten

Humor? Kann man das lernen?

Kann Humor erlernt werden? Ja, absolut.

Seit ich ein Kind bin, habe ich einen ausgeprägten Sinn für Humor. Ich bin immer mal in Schwierigkeiten gekommen, wenn ich im Klassenzimmer launige Kommentare von mir gegeben habe und die Klasse in lautes Gelächter ausgebrochen ist. Genaugenommen, mache ich das heute immer noch, wenn ich mit einer Gruppe von Leuten unterwegs bin. Aber für mich war das immer eine natürliche Fähigkeit, die ich als gegeben hingenommen habe – bis letztes Jahr habe ich nicht daran gedacht, diese Fähigkeit bewusst weiterzuentwickeln.

Ich habe noch nie in meinem Leben eine humorvolle Rede gehalten, bevor ich den Toastmasters beigetreten bin. Wenn ich über Geschäftliches, Softwareentwicklung oder Marketing gesprochen habe, fand ich immer, dass Humor entweder unnötig oder unangebracht sei. Da lag ich definitiv falsch. Wenn man Humor in seine Rede einfügt, dann verbessert das die Verbindung mit dem Publikum, reduziert Spannungen, hält das Publikum wach und konzentriert, verbessert Einfluss und das Rückhaltevermögen und macht die Rede viel einprägsamer. Humor kann eine gute Rede in eine großartige verwandeln, auch wenn das Thema der Rede ein ernstes ist. Ich kenne einige Leute, die sogar der Meinung sind, dass es eine gute Idee ist, Humor in eine Grabrede einzubauen.

Einer der beliebtesten Redner auf der Game Developers Conference ist jedes Jahr Will Wright, der Schöpfer von Die Sims und Sim City. Bei seinen Vorträgen über Game Design gibt es nur Stehplätze. Warum? Weil seine Präsentationen immer wahnsinnig komisch und unvergesslich sind. Sein Humor kommt sehr natürlich und spontan rüber. Und im Kontrast dazu, gibt es Redner wie Bill Gates, die so lustig wie ein Festplatten-Crash sind. Jedes Mal, wenn ich gesehen habe, dass er es mit Humor versucht, dann wirkte es gezwungen und künstlich. Wenn er seine humoristischen Fähigkeiten entwickeln würde, dann könnte er leicht den Einfluss seiner Botschaften vergrößern (und wahrscheinlich würden dann auch weniger Leute denken, er wäre das Böse).

In meinem Powerhouse Pros Toastmasters Club haben wir einen spezielles Segment am Ende jedes Meetings – genannt “Situationskomik”. In dieser Zeit kann jeder im Raum einen Witz über irgendetwas, was mit dem Thema des Meetings zu tun hat, machen. Für gewöhnlich kommen so 20-30 Witze zusammen. Die Herausforderung hierbei ist, etwas Humorvolles in dem zu finden, was wir gerade gehört haben. Wir haben einige professionelle Comedians in unserem Club und ich war erstaunt, wieviel Humor sie aus unseren Meetings herausziehen können. Das Üben von Situationskomik ist ein großartiger Weg seine humoristischen Fähigkeiten zu trainieren. Das wäre auch sehr nützlich für Meetings mit dem Firmenvorstand. ;)

Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie hart manche Comedians an der Perfektion ihres Handwerks arbeiten. Ich habe Humor früher immer als eine natürliche Fähigkeit angesehen, aber es gibt erfolgreiche Comedians, die am Anfang alles andere als lustig waren. Sie haben es gelernt, lustig zu sein… bis es absolut spontan und natürlich wirkt. Eine dieser Personen ist der professionelle Redner Darren LaCroix, der die 2001er Weltmeisterschaft für “Öffentliche Vorträge” gewonnen hat – mit einer sehr denkwürdigen, humorvollen Rede genannt “Autsch”. Vor ein paar Monaten habe ich einen seiner Workshops besucht, wo er ein Video von seinem ersten Stand-Up in einem Comedy Club zeigte. Er war ausgesprochen schlecht. Und doch, wenn er neun Jahre später die Weltmeisterschaft gewann, hätte jeder geschworen, er wäre so lustig auf die Welt gekommen.

Ein sehr talentierter, humorvoller Redner, der regelmäßig meinen Toastmasters Club besucht, ist John Kinde. Er ist ein großartiges Beispiel für jemanden, der es gelernt hat, lustig zu sein, indem er über viele Jahre hart an seinen Fähigkeiten gearbeitet hat. Während die meisten Leute in unserem Club Probleme haben, auch nur ein oder zwei gute Beiträge zum Situationskomik-Abschnitt beizutragen, so findet John doch jedes Mal ein Dutzend oder mehr humorvolle Beobachtungen, die uns alle lauthals zum Lachen bringen. Das erste Mal, als ich ihn dabei erlebte, hat es mich umgehauen. Ich dachte

“Wow. Der ist echt talentiert. Wie zum Teufel macht er das?”

Aber während des vergangenen Jahres, als ich seinen Humor-Workshop besuchte, eins seiner Audio-Programme kaufte, mich für seinen kostenlosen Newsletter eintrug und die Chance hatte, ihn persönlich kennenzulernen, lernte ich, dass es eine Methode hinter seinem Genie gibt. Mir fielen diverse Techniken auf, die er immer und immer wieder benutzte. Er hat nicht einfach Witze aus dem Nichts erfunden, auch wenn er durch jahrelanges Üben seine Techniken so gut verinnerlicht hat, dass es völlig spontan und natürlich wirkt.

Ich bin sehr weit von seinem Niveau entfernt, aber ich habe angefangen, diese Techniken in meine eigenen Präsentationen einzubauen und die Ergebnisse waren sehr positiv. Eine einfache Technik ist z.B., dass wenn du einen geplanten Witz in deiner Rede hast, dann solltest du versuchen, ihn so zu modifizieren, wenn du ihn erzählst, dass er auf etwas Bezug nimmt, was früher im Meeting passiert ist, statt ihn einfach so zu erzählen, wie du ihn geplant hattest. Das wird das Humorniveau des ganzen Witzes anheben und viel mehr Gelächter erzeugen, weil das Publikum den Witz als ungeplant und spontan wahrnehmen wird. Ich habe das probiert, wenn die Umstände gepasst haben und es war sehr effektiv. Unsere Situationskomik-Übung hat mir auch dabei geholfen, mich darauf zu konditionieren, solche Chancen für spontanen Humor zu bemerken, wenn ich mich gerade in einer Rede befinde. So kann ich in der Regel ein paar Witze zu meinem Vortrag hinzufügen, auch wenn ich gar nicht geplant hatte, etwas Lustiges zu sagen. Das braucht eine Menge Übung, aber es ist die Mühe absolut wert.

Humor kann auch bei der Arbeit sehr effektiv sein, auch wenn du kein professioneller Redner bist. Wenn du in deine Präsentationen und andere Kommunikationen Humor einbauen kannst, dann wirst du schnell feststellen, dass sich dein Einfluss auf andere dramatisch vergrößert. Niemand will sich eine trockene Präsentation ansehen müssen. Aber wenn du innerhalb weniger Minuten den ersten Lacher produzierst, auch wenn das Thema ein ernstes ist, dann kannst du dir der Aufmerksamkeit deines Publikums sicher sein und die Leute werden genauer zu hören (und sich dafür interessieren), was du zu sagen hast. Wenn ich eine humorvolle Rede halte, dann ist es meine Daumenregel, dass ich versuche 20 Lacher in fünf Minuten zu schaffen. Das entspricht im Schnitt einem Lacher alle 15 Sekunden. Aber eine humorvolle Rede ist keine Ansammlung von Witzen, wie bei einem Stand-Up. Eine Rede hat auch echten, interessanten Inhalt, aber dieser Inhalt wird auf eine lustige Weise präsentiert. Wenn es also möglich ist, eine Rede mit einer echten Botschaft und ungefähr vier Lachern pro Minute zu halten, dann ist es auch sicherlich möglich, eine Präsentation auf der Arbeit zu halten und einen Lacher alle 2-5 Minuten zu bekommen.

Für ein paar Tipps, wie du deine humoristischen Fähigkeiten entwicklen kannst, empfehle ich dir, einige der Artikel von John Kinde über Humor und Präsentation zu lesen. Ich würde dir auch empfehlen, dich für sein kostenloses Humor Power Tips Ezine einzutragen. Ich bin seit über einem Jahr eingetragen und habe viele tolle Tipps bekommen, wie ich meine Präsentationen humorvoller gestalten kann. Einige davon, wie z.B. die Rule of Three, kann man in einer Minute lernen und immer wieder verwenden.

Ich habe anfangs nicht viel Humor beim professionellen Schreiben verwendet, aber nachdem ich seine Efffektivität in Vorträgen gesehen habe, habe ich mich bemüht, mehr Humor in meine Artikel einzubauen. Einige meiner älteren Artikel, die Humor beinhalten sind:

Ich brauch für gewöhnlich etwas länger, wenn ich etwas Lustiges schreiben will, insofern werde ich mich wohl nicht über Nacht in einen Komiker verwandeln, aber ich habe festgestellt, dass Humor dabei hilft, bestimmte Konzepte der Persönlichkeitsentwicklung besser rüberzubringen. Manchmal stecken wir in negativen Zuständen wie Frustration oder Schuld fest, aber wenn wir auch in unseren schwierigsten Momenten noch lachen können, dann können wir auch leichter an ihnen wachsen.

Der Wert von Humor ist vielleicht unterschätzt, aber wenn du dir die Zeit nimmst, deine humoristischen Fähigkeiten zu entwickeln, dann bin ich sicher, dass du den Einfluss und die Effektivität deiner Kommunikation stark verbessern kannst. Nutz’ Humor um deinen Vorträgen Spontanität, deinen Präsentationen Verspieltheit und deinen Neustarts Rhapsodie hinzuzufügen.

Hast du die “Rule of Three” eben bemerkt?? ;)