Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Warum überhaupt Persönlichkeitsentwicklung verfolgen?

Das hier war ein Kommentar zum letzten Eintrag, den ich gerne besprechen würde, da es eine oft gestellte Frage hinsichtlich der Persönlichkeitsentwicklung ist:

“Warum soll man sich überhaupt verbessern? Wir werden geboren. Wir sterben. Alle teilen das gleiche Schicksal. Warum also dieses Streben nach Verbesserung? Was bringt das? Erwartungen führen nur in die Misere, wenn man sie nicht erreicht. Warum führt man nicht einfach ein Leben ohne Erwartungen und schaut, was passiert?”

“Der Jim hat den ersten Platz erreicht. Cool. Und dann? Nun will er sich das Ziel setzen den Milchstraßen-Meisterschaft im Reden zu gewinnen? Ok, da gewinnt er auch den ersten Platz. Und dann?”

“Hat hier jemand schon mal probiert, ein Leben ohne Ziele, Wettbewerb, Verbesserung zu leben? Dinge intuitiv zu tun und ohne Erwartungen? Bedeutet das nicht Frieden? Ist das nicht unser aller Ziel?”

Man muss sich keine Ziele setzen oder nach einem besseren Selbst streben. Persönlichkeitsentwicklung ist eine bewusste Wahl – eine, die einem nur selbst obliegt. Diese Webseite will denen helfen, die diese Entscheidung getroffen haben oder noch dabei sind, sie zu treffen. Es gibt nicht viel Grund für einen Menschen außerhalb dieser Gruppe diese Seite überhaupt zu besuchen. Für solche Leute empfehle ich stattdessen diese Seite [Anm. d. Red. Eine Seite auf der Tipps bekommt, wie man eine Beerdigung plant], was der nächste logische Schritt für diejenigen ist, die nicht mehr wachsen und bereit für ewigen Frieden sind.

Ok, das war also meine streitlustige Seite, die sich da gezeigt hat… Ich werde die Frage neu stellen:

“Steht der Prozess nach einem besseren Selbst zu streben in Konflikt damit, inneren Frieden zu erlangen?”

Meine Antwort:

“Nein, ganz und gar nicht. Beide können tatsächlich auf dem selben Weg gefunden werden. Ein Name für diesen Zustand ist Dharma. Wenn man sich in diesem Zustand befindet, hat man seinen Zweck im Leben gefunden und lebt bewusst.”

Die Absicht sich für die eigene Zukunft vorzunehmen, auf eine Art anders oder besser zu sein, steht nicht automatisch damit in Konflikt, im Zustand inneren Friedens zu sein. Das Problem der Bindung erzeugt jedoch einen Mangel an inneren Frieden. Wenn man sich an ein Ergebnis bindet und so versucht, etwas zu kontrollieren, was man nicht kontrollieren kann, verliert man den inneren Frieden. Wenn man aber eine Absicht eingehen kann und sich davon abgrenzt, das die Zukunft genauso aussehen muss, kann man enormes Wachstum und positive Veränderungen erfahren, ohne den inneren Frieden zu verlieren.

Der Sinn dieser Website

Hier ist ein einfaches Beispiel. Meine wichtigste Absicht mit dieser Webseite und den Blog-Einträgen ist es, Menschen bei ihrer Entwicklung zu helfen. Für mich ist das der Zustand des Dharma. Aber zur selben Zeit grenze ich mich davon ab, dass sich ein bestimmtes Ergebnis manifestieren muss. Ich beabsichtige ein Ziel, bleibe aber offen für andere Ergebnisse und würde diese ebenso akzeptieren. Manchen Leuten, die diesen Bog lesen, hilft es vielleicht sehr; andere sind vielleicht gar nicht betroffen davon oder misinterpretieren, was ich schreibe. Dieser Teil obliegt nicht meiner Kontrolle. Wenn ich mich zu sehr daran binde, wie andere reagieren, werde ich nie in der Lage sein, Frieden zu erleben. Zu glauben, dass man kontrollieren muss, was man nicht kontrollieren kann, ist ein gutes Rezept für Stress und Überforderung.

Meine Einstellung ist, dass, jedes Jahr zu wachsen und sich zu entwickeln, das größte Abenteuer ist, das man sich wünschen kann. Wachstum schließt sicher Schmerz und Freude ein, aber der Schmerz versüßt die Freude nur. In den Worten von Kahlil Gibran in Der Prophet:

“Wenn du voll Freude bist, schau tief in dein Herz und du sollst herausfinden, das dir Freude bringt, was dir Sorge bereitet hat. Wenn du Sorge trägst, schau wieder in dein Herz und und du sollst sehen, dass du wegen dem weinst, das deine Freude war.”

Es ist nicht inhärent falsch, ein Leben ohne Erwartungen zu führen. Es ist aber das, was man bekommen wird… ein Leben voller Nichts. Wenn man nichts vom Leben erwartet, warum ist man dann da? Warum überhaupt morgens aufstehen?

Der Sinn des Lebens

Viele Leute fragen:

“Was ist der Sinn des Lebens?”

Aber das Leben stellt die Frage für einen selbst:

“Was ist der Sinn des EIGENEN Leben?”

Das ist etwas, das wir alle für uns selbst beantworten müssen. Wenn wir diese Frage nicht beantworten, wird die Antwort nichts einbringen und wir werden entsprechend leben (wahrhaft sterben). Meine persönliche Antwort auf diese Frage ist, dass mein Sinn des Lebens ist, zu wachsen und anderen beim Wachsen zu helfen. Für mich ist dieser Pfad gleichbedeutend mit innerem Frieden. Es gibt kein Endziel, nachdem ich sage:

“Ich bin fertig mit wachsen.”

Es gibt kein weit entferntes Endstadium hinter dem ich her bin – es ist der Weg dahin, der mich erfüllt. Wenn ich an einem Wettbewerb teilnehme, ist es nicht der Gewinn oder der Verlust, der von Bedeutung ist; es ist der Prozess des Wetteiferns selbst, der Spaß macht und aufregend ist. Wenn ich mir ein Ziel setze und mich dann darauf zubewege, bedeutet mir der Endzustand des Ziels wenig; es ist der Prozess, den ich so sehr genieße.

Was macht es schon, wenn ich am Ende eine Million Euro besitze, einen ersten Platz in einem Wettbewerb gewinne oder ein großes Unternehmen aufbaue? Auf lange Sicht gesehen sind diese Dinge sowieso nur Staub. Aber der Prozess, diese Dinge zu tun – die Drachen der Angst zu besiegen, neue Fähigkeiten aufbauen, neue Einsichten gewinnen, Leute auf dem Weg berühren, hinzufallen und wieder aufzustehen – DAS ist die absolute Freude.

Fazit

Die Quintessenz ist trotzdem, dass niemand bewusst wachsen muss. Das Leben garantiert sowieso Wachstum. Wie kann man auf der Erde leben und nicht lernen und wachsen? Entweder man wächst bewusst oder das Leben stellt einen vor Erfahrungen, die einen zwingen, unbewusst zu wachsen. Bis man tatsächlich tot und begraben ist, sind Wachstum und Veränderung garantiert. Meine Entscheidung ist also, diesen Fakt anzunehmen und bewusst mit dem Prozess des Wachstums und der Veränderung mitzulaufen. Die Alternative ist, unbewusst zu wachsen. Ich habe beides schon getan und ich finde bewusstes Wachstum viel erfreulicher und erfüllender.