Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Wichtige und unwichtige Schwächen

Welche Schwächen stellen ein Problem dar?

Der letzte Artikel über Starken und Schwächen hat für einige interessante Nachfragen gesorgt. Die meisten lassen sich auf folgende Frage reduzieren, die zweifellos einer intelligenten Antwort bedarf:

“Ist es nicht eine schlechte Idee, wenn wir Aufwand für Schwächen betreiben, deren Bereich oder Thema uns nicht liegt? Sollten wir nicht mehr Zeit dafür aufwenden unsere Stärken auszubauen und unsere Schwächen einfach akzeptieren?”

Prinzipiell ja, solange die Schwäche isoliert werden kann und dich nicht von deinen Stärken ablenkt. Du erzielst im Vergleich oft größere Vorteile, wenn du deine Stärken weiter verfeinerst statt deine Schwächen trainierst. Aber das gilt nicht, wenn wir von universalen menschlichen Qualitäten sprechen, die alle Bereiche deines Lebens beeinflussen – was auch auch das Thema des letzten Artikel war.

Ich bin zum Beispiel nicht sonderlich musikalisch. In meinen Teenager-Jahren wollte mein Bruder mir Gitarre beibringen, im Austausch gegen mein Wissen bei der Computerprogrammierung. Keiner von uns beiden kam sehr weit. Wir waren beide glücklicher und weitaus erfolgreicher, wenn wir bei unseren individuellen Stärken blieben. Folgerichtig wurde er Musiker (er lebt in Japan und singt sogar auf japanisch) und ich Programmierer. Ich bin immer noch nicht musikalisch und er nicht wirklich ein Programmierer.

Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten von Robert M. Pirsig

Englisches Original

Eine Schwäche, die auf einer Fähigkeit basiert wie z.B. Musik, Autoreparatur oder Schwimmen, kann von den anderen Bereichen deines Lebens isoliert werden. Deswegen schwindet nicht gleich deine Fähigkeit von deiner größten Stärke zu profitieren. Meine Unfähigkeit einen Ölwechsel vorzunehmen, hält mich nicht davon ab über Philosophie zu schreiben. Es sei denn natürlich, ich wöllte ein Buch wie “Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten” schreiben. :)

Aber der ursprüngliche Artikel bezog sich nicht auf solche fähigkeitbasierten Schwächen. Es ging um universelle Aspekte der menschlichen Existenz: physische, mentale, soziale und spirituelle. Wir alle haben einen physischen Körper, einen Geist, Beziehungen zu anderen Menschen und Vorstellungen und Überzeugungen über die Realität. Eine Schwäche in einem dieser Bereiche kann alle anderen in unserem Leben beeinflussen. Sie kann nicht so einfach isoliert werden.

Wenn ich daran scheitere, meine musikalischen Fähigkeiten zu entwickeln, dann tut das meinem Schreiben keinen Abbruch. Aber wenn ich meine Gesundheit vernachlässige, dann wird das mein Schreiben ganz sicher beeinflussen. Ich kann die Tatsache, dass in meinem Haus ein Piano steht, ignorieren. Aber ich kann nicht die Tatsache ignorieren, dass ich einen Körper besitze.

Wenn ich lerne das Piano zu meistern, dann wird das wohl kaum mein Schreiben verbessern. (Man könnte jetzt anmerken, dass Musik eine Sprache ist und das das Lernen einer solchen meine Prosa verbessern könnte – aber ich finde, das dehnt die Analogie doch etwas.) Aber wenn ich gesunde Gewohnheiten pflege, dann kann das einen bedeutenden Vorteil für mich als Autor sein. Ich kann mich besser konzentrieren, ich habe mehr Engergie und ich lebe wahrscheinlich länger.

Dein Körper, dein Geist, deine Beziehungen und deine Überzeugungen sind zu wichtig um sie zu ignorieren. Eine Schwäche in einem dieser Bereiche hat großen Einfluss. So wie das Werfen, Passen und Rebounden im Basketball fundamental sind, so sind diese Bereiche das Fundament für die persönliche Entwicklung. Vernachlässe einen davon und deine gesamte Leistung im Spiel des Lebens wird darunter leiden.

Auch wenn du all die Feinheiten ignorierst und dich nur auf diese fundamentalen Aspekte konzentrierst, kannst du schon ein ganzes Leben mit der Entwicklung dieser verbringen. Stell dir eine Person vor, die diese vier Bereich gemeistert hat – eine pulsierende Gesundheit, ein effizienter Intellekt, liebevolle Beziehungen und ein akkurate und ermächtigende Überzeungen. Das ist schon nah am Optimimum, was ein menschliches Wesen erreichen kann.

Also natürlich sollst du weiter an deinen Stärken arbeiten, aber vergiss bitte das Fundament nicht: der physische, mentale, soziale und spirituelle Bereiche deines Lebens. Vielleicht ist deine persönliche Situation nicht gerade förderlich, was alle Bereiche durchweg angeht – aber gib dein Bestes. Stephen Hawking wird wohl nie ein Athlet werden, aber er kann dennoch entscheiden gesunde Nahrung zu essen. Die meisten Menschen, die das hier lesen, können mehr erreichen als ihr ganzes Leben als ungebildeter Narr, übergewichtiger Nerd oder zurückgezogener Guru zu leben. Steigere deine Leistung bzw. Resultate in den fundamentalen Bereichen und deine Fähigkeit von deinen Stärken zu profitieren wird sich dramatisch erhöhen.