Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Wie man ein erfolgreiches Online-Business aufbaut

Jeder kann heutzutage ein erfolgreiches Online-Business aufbauen

Ich liebe den Lifestyle, der mit einem eigenen Online-Business einhergeht. Ich kann jeden Tag von zu Hause aus arbeiten, mir meine Zeit selber einteilen, meine Projekte selber wählen und mich an einem Einkommen im Überfluss erfreuen. Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, wie ich mich ohne das Internet ernähren sollte. Wenn ich daran denke, ein Einkommen zu generieren, dann denke ich sofort an das Internet.

Ich unterhielt mich neulich mit einem erfolgreichen Unternehmer, der anmerkte, dass der Aufbau eines Online-Business eine Übung für die eigene Persönlichkeitsentwicklung ist. Er hat absolut recht. Ich habe bei meinen unternehmerischen Projekten vermutlich mehr wertvolle Lektionen für’s Leben gelernt, als durch irgendetwas anderes in meinem Leben. Ein eigenes Unternehmen testet dich auf sovielen Wegen – deine Selbstdisziplin, deine Intelligenz, deine Kommunikationsfähigkeiten, deinen Fokus, usw. Wenn man auf einem dieser Gebiete Defizite hat, dann wird sich das im eigenen Unternehmen widerspiegeln.

Die echte Geschäftswelt verzeiht manchmal nichts. Erfolg wird belohnt. Fehler werden bestraft. Die Vorteil ist, dass es einen zur Ehrlichkeit zwingt. Man kann sich keine Schwächen, Faulheit oder schlechte Ideen erlauben – oder das Unternehmen geht den Bach runter. Es ist ein Riesenunterschied zwischen einer Idee, die gut klingt und einer Idee, die auch wirklich umgesetzt wird und unter realen Bedingungen Erfolg hat. Jeder kann gute Einfälle haben, aber die meisten Menschen können sie nicht erfolgreich umsetzen.

Einige Menschen können mit dem Druck eines eigenen Unternehmens nicht umgehen. Sie haben Angst zu scheitern. Das ist aber die falsche Sichtweise. Das Risiko ist genau der Punkt, um den es geht. Das Risiko ist es, dass dir hilft zu wachsen. Es macht dich stärker. Ein Unternehmer, der Angst vorm Risiko hat, ist wie ein Bodybuilder, der Angst vor Hanteln hat.

Es gab Zeiten, in denen ich mit großen Problem zu kämpfen hatte; z.B. hatte ich nicht genug Geld um fällige Rechnungen bezahlen zu können. Diese Probleme haben dazu geführt, dass ich in mich gegangen bin. Durch mein Unternehmen war ich gezwungen, zu wachsen und zu einer Person zu werden, die mit solchen Dingen fertig wird. Ich habe gelernt, darauf zu vertrauen, dass ich hart arbeite und auch unter Druck fokussiert bleibe – und sogar den Prozess im Ganzen zu lieben.

Wir haben alle andere Vorstellungen von Risikotoleranz. Um des Wachstums Willen muss man sich nicht stressen. Man muss sich nur auf eine Weise selbst herausfordern, die einen auch stimuliert. Es geht darum, Gewichte zu heben, die schwer sind und die Muskeln belasten… aber die man immernoch packen kann. Danach fühlt man sich ausgepowert, aber man wird durch diese Erfahrung wachsen. Wenn man immer nur das macht, was einem leicht fällt, dann wird sich ein Schwund einstellen und das Leben eher langweilig und sinnlos werden.

Warum ein Online-Business?

Ich denke, fast jeder sollte im Zeitalter des Internets ein Online-Business haben… und wenn es nur für die eigene Wachstumserfahrung ist. Es kostet nicht viel anzufangen, aber es wird dich soviel lehren. Der größte Vorteil ist vielleicht, dass man lernt, dass man etwas von Wert hat, dass man mit der Welt teilen kann – etwas, was für den Rest des Lebens ein Einkommen generieren kann.

Auf eine gewisse Weise bin ich neidisch auf die Teenager und 20-30jährigen, die mit dem Internet aufgewachsen sind. Jeder von ihnen könnte sein eigenes Online-Business starten und sich schon in jungen Jahren einen finanziellen Vorsprung erarbeiten. Ich wünschte, ich hätte das auch schon in der High School oder im College machen können. Es ist grandios, dass einige schon in so jungen Jahren Millionäre werden, aber ich denke, die wahren Erfolgsgeschichten kommen von denjenigen, die einen Weg finden, auch nur ein paar tausend Euro pro Monat zu generieren – genug um ihre Ausgaben abzudecken.

Meine Kinder sind erst 8 und 11 Jahre alt, aber ich denke schon darüber nach, wie ich ihnen helfen kann, bald ihre eigenen Websites aufzubauen. Meine Tochter ist künstlerisch sehr begabt, also wer weiß? Man stelle sich nur vor, dass, wenn sie erwachsen wird, bereits einen festen Einkommensstrom von verschiedenen Websites hat, die sie ihn ihren Teenagerjahren aufgebaut hat.

Traffic aufbauen

Ein Online-Businnes aufzubauen, sieht täuschend einfach aus. Schauen wir uns z.B. nur meine Website an. Die Struktur ist nicht sehr kompliziert. Es ist hauptsächlich nur eine Menge Inhalt und viele Werbeflächen. Aber sie generiert eine schönes 5-stelliges, monatliches Einkommen [Anm. d. Red. Die englische Seite ist gemeint]. Das kriegt doch jeder hin, oder?

Leider kriegt das nicht jeder hin. Ständig versucht es jemand und scheitert. Die Erfolgsgeschichten bekommen viel Aufmerksamkeit, aber es gibt um viele Größenordnungen mehr Niederlagen.

Der Schlüsselfaktor für ein erfolgreiches Online-Business ist Traffic. Wenn man nicht ausreichenden Traffic aufbauen kann, dann wird man daraus auch nur wenig – wenn überhaupt – Einkommen generieren können. Und unglücklicherweise sind die meisten Menschen wirklich ziemlich schlecht beim Aufbau von Traffic. Sie versuchen total plumpe Strategien, die nicht funktionieren und geben meist ein paar Monate nach dem Start wieder auf.

Traffic-Aufbau ist für die meisten Menschen alles andere als leicht. Das Problem ist allerdings auch keine Besonderheit des Internets. Man sieht es in jedem Bereich. Manche Autoren verkaufen Millionen von Büchern, während andere keine 5000 Kopien loskriegen. Viele Leute können ein Buch schreiben, aber relativ wenige wissen, wie man es auch verkauft. Viele Leute können heutzutage eine Website oder ein Blog erstellen, aber nur wenige wissen, wie man große Mengen an Traffic anzieht.

Wenn man erfolgreich viel Traffic aufbauen kann, dann ist es ziemlich leicht, daraus ein Einkommen zu generieren. Man hat auch die Zeit herauszufinden, wie es geht. Wenn man seinen Traffic ausbauen kann, dann kann man seinen Traffic auch halten und das verschafft einem die Zeit, die man braucht um herauszufinden, wie man diesen monetarisiert.

In der Vergangenheit habe ich bereits Artikel geschrieben, in denen ich versucht habe, Leuten beizubringen, wie man ein erfolgreiches Online-Business aufbaut. Dazu gehören Wie man mit seinem Blog Geld verdient und Wie man eine High-Traffic-Website aufbaut. Das waren lange, detaillierte Artikel und beide wurden in der Blogosphäre äußerst beliebt. Ich habe für diese Inhalte kein Geld verlangt – es ist alles frei verfügbar. Diese Artikel haben viele Menschen (ich weiß von Hunderten) dazu inspiriert, enthusiastisch ihre eigenen Websites zu starten. Einigen von ihnen geht es inzwischen ganz gut, aber die meisten (von denen ich weiß), sind kläglich gescheitert.

Warum die meisten Menschen scheitern

Warum sind die meisten gescheitert? Ich glaube, der Grund war, dass der ganze Prozess um ein Online-Business aufzubauen, für die meisten Menschen einfach zu kompliziert ist. Es gibt viele Möglichkeiten es zu versauen. Es tat mir in der Seele weh, wenn ich einige der Seiten besucht habe und schon in den ersten paar Sekunden mehrere eklatante Fehler sehen musste:

  • Blogs, die keine Permalinks aktiviert hatten
  • Niedliche Überschriften, die keine Keywords enthielten
  • Schlechte Wahl der Themen
  • Seitenüberschriften, die das Standardformat von Wordpress behalten haben
  • Scheußliche und suboptimale Werbeplatzierungen
  • Versteckte oder fehlende Kontaktinformationen

Jeder dieser Fehler kann den Erfolg einer Seite stark einschränken. Mehr als einer ist praktisch der Todesstoß. Solche Fehler verursachen – sowohl für den menschlichen Besucher als auch für die Suchmaschinen – viele Probleme.

Aber gleichzeitig gab es auch Teenager, die es gar nicht schlecht machten und jeden Monat 4-stellige Einkommen erzielt haben – nach etwa 6-12 Monaten Arbeit an ihren Websites. Sie haben nicht notwendigerweise gleich alles richtig gemacht, aber sie waren mit dem Internet vertraut genug um die großen Probleme frühzeitig zu beheben.

Das viel zu oft die Technologie am Scheitern schuld war, hat mich am meisten gewurmt. Viele Menschen hatten tolle Ideen und sehr gute Inhalte. Es war eine Schande, als ich einige ihrer Artikel las und mir dachte:

“Das ist ein großartiger Artikel.. zu schade, dass ihn nie jemand sehen wird.”

Der grausame und unfaire Teil eines Online-Business ist, dass, wenn man sich nicht gut mit dem Internet auskennt, man technische Fehler machen wird, derer man sich überhaupt nicht bewusst ist. Man hat vielleicht gute Inhalte, aber die Technologie wird einen in den Po beissen und einem den Erfolg vermiesen.

In meinem Artikel Wie man mit seinem Blog Geld verdient, habe ich dieses Problem bereits richtig identifiziert und vermutet, dass 99 von 100 Menschen aus diesem Grund scheitern werden. Aber es ist immernoch eine ziemliche unfaire Situation. Es gibt Menschen, die großartige Artikel schreiben können, die es wirklich verdienen, von vielen gelesen zu werden, aber, weil sie Permalinks, RSS-Feeds, Pinging und andere Technologien nicht verstehen, zum Scheitern verdammt sind, noch bevor sie anfangen.

Nachdem ich das mit ansehen musste, habe ich mich eigentlich entschieden, dass ich besser aufhöre, Menschen dazu zu ermutigen, ihr eigenes Online-Business aufzubauen. Ich wurde immer wieder nach neuen Artikeln zu diesem Thema gefragt, aber ich hielt es für keine gute Idee, weitere zu schreiben. Ich war besorgt, dass ich damit nur mehr Schaden anrichte als Gutes zu tun.

Eine neue Lösung

Kürzlich fand ich eine absolut überragende Lösung für dieses Problem – ein Weg für Menschen eine erfolgreiches Online-Business aufzubauen, der nicht von ihnen verlangt, zu Technik-Experten zu werden.

Was ich empfehle ist ein Service genannt “Site Build It!” – Es ist eine All-in-one Lösung für den Auf- und Ausbau eines Online-Business. Man bezahlt eine jährliche Gebühr für diesen Service und erhält im Gegenzug alle Werkzeuge, die man benötigt, um eine Website aufzubauen, die ein Einkommen generiert. Sie hosten die Website für dich, helfen bei der Registrierung eines Domain-Namens und stellen diverse Werkzeuge bereit – wie z.B.:

  • Point-and-Click-Generator für Webseiten
  • Eingebautes Blog-System
  • Generator für Formulare
  • RSS-Feeds
  • und vieles mehr..

Viele diese Details werden einem abgenommen, damit man sich darum nicht kümmern muss.

Man erstellt weiterhin seine eigenen Inhalte und benutzt deren Werkzeuge (oder eigene ähnliche) um eine Website zu erstellen, die den eigenen, einzigartigen Vorstellungen entspricht. Man kann sich auf die Inhalte konzentrieren. Sie helfen einem bei der technischen Umsetzung.

Ich empfehle diese Lösung nicht für jedermann. Wenn man bereits eine erfolgreiche Website gebaut hat, die Tausende Euros im Monat generiert, dann braucht man das alles nicht. Ich selber brauche es auch nicht. Aber wenn man zu den Menschen gehört, die vor der technischen Komplexität bisher zurückgeschreckt sind, dann ist es definitiv ein Angebot, dass man sich näher ansehen sollte. Das ist die Art von Service, die ich ohne zu Zögern jedem meiner Freunde ohne Programmiererfahrung empfehlen würde, wenn sie etwas schnell online bekommen wollen, aber normalerweise im Meer der Fachbegriffe zu ertrinken drohen.

Es gibt zu diesem Service jede Menge zu erklären und auch warum ich denke, dass es eine großartige Idee – für die meisten Leute, die an einem eigenen Online-Business interessiert sind – ist. Also habe ich einen separaten Artikel darüber geschrieben:

Wie man sich sein eigenes, erfolgreiches Online-Business aufbaut

Dieser Artikel ist mein persönlicher Eindruck vom “Site Build It!” Service und enthält einige Links zur Angebotsseite, für weitergehende Informationen. Der wichtigste Link ist der zu ihrer 30-Minuten-Videotour. Wenn man auch nur geringstes Interesse an einem eigenen Online-Business hat, dann ist es die Zeit auf jeden Fall wert. Das Video versucht erstmal zu motivieren, wird dann aber mit der Zeit immer informativer. Auch wenn man an dem Angebot selber nicht interessiert ist, dann kann man da sicherlich noch etwas lernen. Mir hat besonders der Teil mit den Monetarisierungsstrategien gefallen.

Wer sich für das Angebot interessiert, der sollte sich bewusst sein, dass es einige Zeit kosten wird um sich einzulesen und zu entscheiden, ob es zu einem passt. Die “Site Build It” Seite hält eine Menge detaillierter Informationen parat. In meinem Artikel finden sich einige Ideen, wo man anfangen kann um die wichtigsten Informationen zu finden. Wer sich also erstmal ausführlich informieren will, bevor er eine Entscheidung fällt, der wird aufgrund der Fülle der Informationen nicht enttäuscht werden.

Ein weiterer Vorteil für diejenigen, die bereits erfolgreiche Websites haben

Site Build It! hat auch eins der großzügigsten Affiliate-Programme, die es im Internet gibt. Einige ihrer Affiliates verdienen mehr als 10.000 Euro pro Monat. Ich bin kürzlich selber ein Affiliate geworden, nachdem ich gesehen habe, was für ein toller Service das für viele Menschen ist. Wer also nach einer neuen Einnahmequelle für seine Website sucht, der sollte einfach mal nur den letzten Abschnitt von Wie man sein eigenes, erfolgreiches Online-Business aufbaut lesen, denn dort wird erklärt warum das Affiliate-Programm so toll ist.

Ein eigenes Online-Business zu haben, kann eine wundervolle Wachstumserfahrung sein – und das Einkommen und die Freiheit die es ermöglichen kann, sind auch nicht zu verachten. Niemand sollte von dieser Erfahrung aufgrund von technischen Gründen ausgeschlossen sein. Die Macht des Self-Publishing dank Blogs hat uns dem schon einen großen Schritt näher gebracht, aber es ist nur ein Teil des Puzzles. Ich ermuntere jeden dazu auf, ein näheren Blick auf Site Build It! zu werfen, da ich denke, dass ihr System genau die verbliebenen Lücken schließt, damit ein Online-Business für die meisten in greifbare Nähe rückt.

Es ist keinesfalls ein “Schnell reich werden” Programm. Man muss schon Zeit und Energie in hochwertige Inhalte für die Website investieren, aber wenigstens muss man sich dann nicht mehr um die technischen Details kümmern.