Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Wie man KEIN erfolgreiches Online-Business aufbaut

Die 3 größten Fehler beim Aufbau eines Online-Business

Darren Rowse von Problogger.net postete eine Fallstudie von einem Blogger , der sich entschied, nach sechs Monaten Bloggen aufzuhören, weil es kaum finanzielle Resultate gab.

Darrens Artikel ist für jeden interessant – nicht nur für Blogger, sondern für jeden der ein Online-Business leitet.
Interessanterweise erwähnt Darren in seinem Artikel ähnliche Punkte, wie ich in einem Artikel, den ich bereits 2002 schrieb und der “Shareware-Amateure gegen Shareware-Profis” hieß.

Die Blogging-Fehler, die Darren bemerkt gelten auch für die meisten anderen Formen eines Online-Business.

Die häufigsten Fehler sind:

1. Nur für einen kurzen Zeitraum planen.

Der Blogger, den Darren erwähnt, gab nach nur sechs Monaten auf. Viele Shareware-Entwickler geben auf, wenn ihr erstes Produkt kein Hit ist. Ich sage euch, wenn ihr allein, mit einem niedrigen Budget und nach nur sechs Monaten finanziellen Erfolg erreicht, seid ihr wohl übermenschlich. Meine ersten vier Shareware-Spiele waren alle mehr oder weniger Flops – erst nach meiner fünften Veröffentlichung konnte ich genug Einkommen generieren um davon leben zu können.

Wenn ich über das Persönlichkeitsentwicklungs-Business nachdenke, das ich gerade aufbaue, dann sind sechs Monate gar nichts. Ich arbeite jetzt volle 10 Monate daran und während ich hinsichtlich meiner Langzeitziele schon gut vorangekommen bin, ist dieses Unternehmen ganz klar noch in den Kinderschuhen. Für mich ist das aber total okay und entspricht meinen Erwartungen. Das Unternehmen mag noch ein Baby sein, aber es ist ein gesundes Baby, das groß und stark werden wird.

Ein Unternehmen aufzubauen, ist wie ein Kind aufzuziehen. Man braucht Zeit und Geduld. Wenn man ein Unternehmen gründen will und ihm nur sechs Monate Zeit einräumen will, sich zu beweisen, dann sollte man keines gründen. Das reicht wahrscheinlich nicht einmal für ein Franchise-Unternehmen. Würdest du dein Kind rauswerfen, weil es sechs Monate nach der Geburt noch nicht für sich sorgen kann?

Die meisten meiner unternehmerischen Entscheidungen sind auf einen Zeitrahmen von 2-5 Jahren ausgelegt… und was die großen Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen angeht, denke ich 10-20 Jahre im Voraus. Das ist genau wie bei Eltern, die beginnen für die universitäre Ausbildung ihres Kindes zu sparen, bevor das Kind überhaupt lesen und schreiben kann. Wenn du wirklich ein Unternehmen aufbauen willst und kein Hobby, dann denke auf lange Zeit.

2. Fehlende Optimierung

Ein Online-Business wird Prozesse entwickeln, die immer und immer wieder ausgeführt werden. Manche dieser Prozesse werden von Menschen ausgeführt, andere von der Technik und meiner Meinung nach sind die technologischen Prozesse die wichtigsten für ein Online-Business. Immer wenn jemand deine Seite im Webbrowser läd, ist das ein Prozess, der ausgeführt wird. Einen Blogeintrag zu lesen, ist ein Prozess. Auf eine Werbeanzeige zu klicken ist ein Prozess. Eine Seite zu finden ist ein Prozess.

Da es so viele Prozesse gibt, die ein Online-Business jeden Tag ausführt und wegen der unglaublichen Vernetzung, ist es nicht schwer riesige Verbesserung in der Performance zu erreichen, indem man diese Prozesse optimiert. Hier 10% Verbesserung, dort 15% und 8% da und schnell summiert es sich auf. Ich bin mir sicher, dass manche Menschen sich erinnern, dass dieses Konzept die Basis für W.E. Demings Arbeit mit den Japanern nach dem zweiten Weltkrieg war. Wenn du es messen kannst, kannst du es verbessern.

Wenn du zum Beispiel Einkommen über Google AdSense generierst, dann gibt es genügend Webseiten, die praktische Optimierungstipps anbieten. Einfach mal “adsense optimierung” und ähnliche Sucheinträge googlen und schon findet man einiges. Indem ich die gefundenen Tipps schrittweise anwandte, konnte ich die CPM (Clicks per Mille – d.h. die Einnahmen pro 1000 PageViews) der Seite dauerhaft um 68% verbessern. Indem ich jedoch andere Optimierungen vornahm (Suchmaschinenoptimierung, Marketingverbesserungen, Artikelveränderungen, kleine Veränderungen an der Seite), konnte ich den täglichen AdSense Umsatz um 500% in fünf Monaten steigern. Die meisten dieser Veränderungen konnte man in wenigen Minuten umsetzen, wie einen RSS-Abo-Button in der Sidebar einbauen oder die Farben zu ändern.

Wenn ich diese Optimierungen nie vorgenommen hätte, dann hätte ich dauerhaft weniger Einkommen gehabt, was ein viel langsameres Wachstum für das Unternehmen und mehr Probleme für mich bedeutet hätte.

Optimierung ist prinzipiell einer der einfachsten Wege für ein Online-Business, das Einkommen zu erhöhen. Selbst wenn man nur eine Stunde mit intelligenter Optimierung verbringt, kann man damit später enorme Erfolge erzielen.

3. Fehler beim effektiven Vermarkten

Wie viele Blogs haben nur wenig Traffic, weil der Besitzer nur Artikel schreibt?

Ich glaube, wenn man ein Unternehmer sein will, muss man lernen, wie man vermarktet oder jemanden im Unternehmen haben, der sich gut mit Markting auskennt. Auch wenn man viele verschiedene Unternehmensaufgaben outsourcen kann, glaube ich nicht, dass das man das mit dem Kern-Marketing machen sollte.

Ich habe nie eine formale Marketing-Ausbildung genossen (ich habe Abschlüsse in Informatik und Mathematik), aber als ich mein Shareware-Unternehmen gründete, entdeckte ich, dass ich über Marketing Bescheid wissen muss. Ich lernte nicht nur aus Marketing-Büchern sondern auch über Audioprogramme und einige Seminare. Ich brauchte ganze 18 Monate, um alles durchzugehen (es waren wohl insgesamt 100 Audioprogramme), aber als ich damit fertig war, verstand ich genau, was Marketing war und hatte genügend Ideen, wie ich mein Unternehmen bewerben könnte.

Marketing bedeutet nicht, dass man Werbeanzeigen kaufen muss, was wohl die teuerste und am wenigsten effektive Form des Marketing ist. Ich habe keinen Pfennig ausgegeben, um diese Seite zu bewerben, aber ich habe viel an der Vermarktung gearbeitet. Marketing bedeutet eigentlich nur, dafür zu sorgen, dass andere davon erfahren. Mach kein Geheimnis aus deiner Seite – informiere so viele Menschen wie möglich über sie. Poste Kommentare in anderen Blogs, schreibe Artikel und erlaube anderen Seiten, sie zu nutzen, betreibe Linktausch mit anderen Bloggern desselben Feldes, gestalte die Seiten suchmaschinenfreundlich usw. Wenn die Inhalte, die du produzierst, wertvoll sind, dann machst du sie sogar noch wertvoller, indem du sie teilst.

Ich glaube, die wichtigste Erkenntnis – die ich hinsichtlich Marketing hatte – war, wenn du ein Produkt oder einen Service hast, an den du wirklich glaubst, dann schadest du den Leuten doch nur, wenn du ihnen nicht davon erzählst. Denk mal drüber nach. Indem du keine Vermaktung betreibst, entziehst du den Leuten einen Wert.

Wenn du den Leuten nicht gern von deiner Seite erzählst, dann bietest du vielleicht etwas an, an das du nicht genug glaubst. Diese einfache Idee trug zu meiner Entscheidung bei, mich von der aktiven Shareware-Entwicklung zurückzuziehen und diese Seite zu beginnen. Ich habe keine Skrupel diese Seite zu vermarkten, weil ich an ihren Wert glaube. Ich schäme mich nicht, wenn ich Leuten von dieser Seite erzähle. Wenn du einen Wert anbietest, dann tust du den Leuten einen Gefallen mit deinem Marketing, statt sie um einen zu bitten. Im Artikel Marketing mit reinem Gewissen habe mehr über diese Philosophie geschrieben.

Ich denke, dass es eine Form von Eigensabotage ist, wenn man sein Online-Business nicht vermarktet. Wenn du von einer fantastischen neuen Website erfährst, erzählst du anderen Leuten davon? Natürlich. Ist es deine Seite wert, dass du anderen Leuten davon erzählst? Wenn du daran nicht glaubst, dann wirst du die Vermarktung sicher meiden. Irgendwie schaffst du es nie, echte Marketing-Arbeit zu betreiben.

Wenn du eine tragbares Online-Business aufbauen willst, musst du das Meiste deiner Energie darauf verwenden, Werte zu liefern und diese zu kommunizieren. Wenn du diese beiden Dinge schaffst (und es dauert mehr als sechs Monate, um wirklich voran zu kommen), dann wirst du bemühter sein, alles andere richtig zu machen.

Um nun ein wirklich erfolgreiches Online-Business aufzubauen, lies den Artikel Wie man ein erfolgreiches Online-Business aufbaut .