Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Wie man Naturreis kocht

Viele Leute habe Schwierigkeiten, Naturreis so zu kochen, dass er gut wird, da er schwieriger zuzubereiten ist, als geschälter Reis. Es gibt auch unterschiedliche Arten, ihn zuzubereiten.

Hier ist der effizienteste Weg, den ich gefunden habe, Naturreis auf dem Herd zu kochen. Es dauert etwa 35 Minuten vom Anfang bis zum Essen (was ziemlich gut ist für Naturreis). Die Methode funktioniert für Langkorn- und Kurzkornnaturreis. Ich bevorzuge allerdings Langkornreis. In den letzten 10 Jahren habe ich hunderte Portionen Naturreis mit dieser Methode zubereitet und gegessen.

Anleitung

Hier die einfachen Schritte:

  1. Naturreis und Wasser in einen Top mit Deckel geben. Dabei 1,5 Tassen Wasser auf eine Tasse Reis benutzen. Ich nehme normalerweise 3 Tassen Reis und 4,5 Tassen Reis für eine Portion.
  2. Die Wärmezufuhr auf Maximum stellen und Reis mit Wasser ohne Deckel zum Kochen bringen. Dann Topf mit Deckel schließen 20 Minuten leicht köcheln lassen. Wenn der Deckel ein Dampfventil hat, dieses geschlossen halten.
  3. Wärme abdrehen und Reis im geschlossenen Topf weitere 10 Minuten ruhen lassen. Es ist auch in Ordnung, wenn der Reis länger als 10 Minuten ruht (20 oder 30 Minuten sind auch gut), aber weniger reicht nicht. Ich mag meinen Reis leicht bissfest, nicht weich, also öffne ich den Topf nach 10 Minuten.
  4. Schmecken lassen! Aber Vorsicht beim Öffnen des Topfes, da sehr heiße Luft ausströmt.

Das funktioniert auch mit normalem Reis.

Nachdem der Reis fertig gekocht ist, stürze ich ihn normalerweise in eine Schüssel und mische ihn mit Tamari (Sojasoße) und 1-2 Teelöffeln Sesam. Der Sesam gibt dem Reis einen angenehmen Geschmack. Manchmal esse ich den Reis mit gedämpften Gemüse und Tempeh. Beides kann zubereitet werden während der Reis kocht.

Den übriggebliebenen Reis lagere ich in einem geschlossenem Gefäß im Kühlschrank, so dass er einige Tage verwendbar bleibt. Da ich keine Mikrowelle benutze, esse ich die Reste normalerweise kalt. Wenn ich den Reis jedoch mal nicht kalt mag, kann man ihn auch für ein weiteres leckeres Rezept verwenden:

  1. Einen Teelöffel Öl in einem kleinen Topf in einer Minute auf mittlere Hitze erwärmen. Ich bevorzuge dunkles Sesamöl, da es einen guten Geschmack gibt. Rapsöl funktioniert auch gut.
  2. Gehacktes Gemüse zugeben und ein paar Minuten anbraten. Mein Lieblingsgemüse sind Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Paprika (jede Farbe).
  3. Wenn das Gemüse fertig ist, Naturreis zugeben. Ich mag das Verhältnis 1:2 (Gemüse zu Reis) am Liebsten. Beides gut mischen.
  4. Dann bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten kochen, so dass der Reis heiß wird. Ab und zu umrühren.
  5. Etwas Sojasoße für den Geschmack dazu geben und mit dem Reis mischen. Eine weitere Minute köcheln lassen, damit der Reis den Geschmack aufnehmen kann.
  6. Topf vom Herd nehmen und 1-2 Teelöffel Sesam zugeben.
  7. Schmecken lassen.

Ich hoffe, dass meine Rezepte hilfreich sind. Naturreis wurde ein Grundnahrungsmittel für mich nachdem ich Makrobiotik in den 1990ern studierte und jetzt esse ich ihn fast jede Woche. Ich finde, er ist ein wunderbares Nahrungsmittel für Ausdauersportler.