Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Wozu das Bewusstsein erforschen?

Ist dein Bewusstsein eine Quelle von Schmerz oder Freude?

Warum sollten wir unser Bewusstsein erforschen?

Im Bewusstsein liegt deine Macht als menschlisches Wesen. Es ist der Sitz deines freien Willens, deiner Fähigkeit, dich zu entscheiden. Wenn du deine Fähigkeit, dein Bewusstsein zu nutzen, verbessern kannst, dann kannst du auch die Erfahrungen, die du im Leben machst, radikal verbessern. Ich würde sogar behaupten, dass die Entwicklung deines Bewusstseins dir langfristig gesehen viel mehr einbringen wird als jede andere Fähigkeit, die du erlernen könntest.

Die Art wie du dein Bewusstsein benutzt, wird einen starken Einfluß auf deine Wahrnehmung der Realität haben – mehr als irgendein externes Ereignis, dem du begegnest. Zum Beispiel, wenn du deine Existenz auf irgendeine Weise als schmerzhaft empfindest (viel zu schwierig, bedrückend, langweilig, frustrierend, usw.), dann kannst du versuchen, dieses Problem auf zwei Arten zu lösen. Du kannst daran arbeiten, äußere Umstände zu verändern (mehr Geld verdienen, neuen Job suchen, Abnehmen, einen Partner finden, dich erhängen, usw.) Oder du kannst dein Bewusstsein soweit entwickeln, dass du mehr Kontrolle auf deine Gedanken ausüben und dadurch den Schmerz einfach loslassen kannst.

Welche dieser beiden Lösungen du anstrebst, hängt davon ab, wie du die Quelle des Schmerzes definierst. Wenn du ihn als eine externe Quelle ansiehst, dann musst du diese externe Quelle bearbeiten. Manchmal ist das einfach, aber manchmal ist es auch fast unmöglich. Und wenn du eine externe Schmerzquelle hast, die du nicht eliminieren kannst, dann bist du in einem Zustand der Hilflosigkeit gefangen… und musst den Schmerz dennoch ertragen.

Wenn du jedoch deine eigenen Gedanken als Schmerzquelle identifizierst, dann ist es die Lösung, diese zu verändern. Das ist eine der Schlüsselfähigkeiten deines Bewusstseins. Wenn dir diese Fähigkeit fehlt, dann kannst du diese Methode nicht zuverlässig einsetzen um Schmerz zu eliminieren. Du wirst den Schmerz immer und immer wieder selbst erschaffen. Nehmen wir z.B. an, dass du dich gestresst fühlst und Sorgen hast und scheinbar nicht damit aufhören kannst, die Gedanken zu denken, die Stress und Sorge in deinem Körper erzeugen. Aber wenn du deine Bewusstseinsfähigkeiten entwickelst, dann kannst du lernen, damit Frieden zu schließen und deine Gedanken zu verändern. Das ist die mächtigste Lösung, denn dann ist es egal, was außerhalb passiert, da du immer einen Weg vom Schmerz weg hast.

In Situationen, wo dir von außen großer Stress und harte Umstände begegnen, hast du meist nicht die Kontrolle um deine Umgebung zu “fixen”. Aber mit etwas Übung kannst du deine Bewusstsein so nutzen, dass du das Leid nicht in dir selbst erzeugst.

In diesem Fall meine ich emotionalen Schmerz, aber es gibt auch Menschen, die ihr Bewusstsein in so einen Maß entwickelt haben, dass sie auch physischen Schmerz eliminieren können.

Es gibt als einen guten Grund, sein Bewusstsein zu erforschen – denn du hast eins und seine (Weiter-)Entwicklung wird dein Leben weitaus einfacher machen. So wie du dein Bewusstsein nutzen kannst um dir nicht selber Schmerzen zu erzeugen (unabhängig davon, was dir zustößt), kannst du auch lernen, dir selber Freude zu erzeugen, indem du friedliche und glückliche Bewusstseinszustände auslöst.

Ich will das nicht übertrieben vereinfachen und sagen, dass du einfach den Schmerz ignorieren und sein lassen sollst. Oft gibt es einen guten Grund dafür, dass du gerade Schmerzen verspürst und es steckt eine Botschaft dahinter. Aber wenn du diese gehört und bestätigt hast, dann musst du dir auch nicht weiter selber Schmerzen zufügen.