Loading
Steve Pavlina Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen Steve Pavlina - Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen

News abonnieren

  1. Artikel als RSS
  2. Artikel als ATOM

Zeit sparen mit der Mikrowelle

Anm. d. Red. Diesen Artikel mit einem Augenzwinkern lesen – zumal noch weitere zu den Gefahren der Mikrowelle folgen werden.

Die allgegenwärtige Mikrowelle ist ein Gerät, welches täglich benutzt wird, auf Arbeit wie zu Hause. Trotzdem besitzen nur wenige Menschen das Wissen und die Fähigkeiten, die maximale Produktivität aus diesem modernen Apparat zum Zeitsparen herauszuholen.

Hier sind einige Tipps für eine optimale Nutzung der Mikrowelle:

1. Unnützes Knöpfedrücken reduzieren

Ist man auch einer dieser pöbelhaften Menschen, die 1-0-0 drücken, um einen Gegenstand eine Minute lang zu erhitzen oder 1-3-0 für eineinhalb Minuten? Man kann auch 6-0 für 60 Sekunden und 9-0 für 90 Sekunde nutzen und sich eine Stelle sparen. Man sollte lernen, zwei Stellen für alles bis 99 Sekunden einzudrücken. Man wird so Zeit sparen und auch die Abnutzung der Tastatur reduzieren.

2. Wenn möglich die Ziffer duplizieren

Tipp #1 war für Neulinge. Die nächste Fähigkeit ist, die Wiederverwendung der Ziffern zu meistern, um so die Fingerbewegungen über die Tastatur zu minimieren. Anstatt 9-0 für 90 Sekunden zu tippen, tippt man 8-8. Anstatt 6-0 nutzt man 5-5. Man wird die zusätzlichen Sekunden nicht vermissen und sogar noch mehr Zeit sparen.

3. Drehperiode lernen

Wenn die Mikrowelle einen Drehteller hat, sollte man seine Drehperiode lernen. Wie oft hat man den Tee wieder erwärmt, nur um beim Öffnen der Mikrowellentür zu bemerken, dass der Henkel nach hinten zeigt, was einen dazu zwingt linkisch um das Getränk drumherum zu langen und es dabei zu vermeiden, sich zu verbrennen? Die Zeit, die beim Henkel-Haschen verloren wird, kann größer ausfallen, als die Zeit, die man beim Tippen der Zahlen sparen kann und so muss man die vorrangige Priorität darauf verwenden, die Rotationsperiode des Drehtellers zu erlernen. Wenn man eine neue Mikrowelle kauft, sollte man nach einer Rotationsperiode von 5,5 oder 11 Sekunden Ausschau halten, da 5-5 und 8-8 den erwärmten Artikel in seiner ursprünglichen Ausrichtung zurücklassen wird (also Henkel nach außen). Wenn man aber mit einer weniger funktionellen Rotationsperiode klar kommen muss und der Henkel zeigt nach den bevorzugten Erwärmzeiten jedesmal zur Rückseite, dann sollte man die kalte Tasse mit dem Henkel zur Rückseite reinstellen, so dass dieser nach dem Erwärmen nach außen zeigt. Eine andere lösung wäre natürlich, Becher oder Teetassen mit zwei Henkeln zu kaufen, was auch prima ist, wenn Kultiviertheit auf einen nicht viel Anziehungskraft hat.

4. Multitasking mit mehreren Mikrowellen

Wie oft musste man nicht schon warten, dass die Mikrowelle mit einem Artikel fertig wird, damit man ein zweites oder drittes erhitzen kann, wie zum Beispiel, wenn man Reste erhitzt und eine Tasse Tee zubereiten möchte? Mit Sicherheit hat man besseres zu tun, als 10 Minuten lang herumzustehen und Strahlung aufzusaugen. Neue Mikrowellen gibt es für weniger als 50€. Man sollte wenigstens drei davon in der Küche gestapelt haben und wenigstens eine in jedem Raum des Hauses. So kann in wenigen Minuten man Reste für die ganze Familie erhitzen. Man kann seine eigene Mikrowellenfarm errichten und seinen Weg so hin zu schnelleren Mahlzeiten hin bahnen. Man sollte nur sicher gehen, dass keine Sicherung rausfliegt, wenn man zu viele Geräte zur gleichen Zeit laufen lässt.

Indem man diese Tipps anwendet, könnte man sich jeden Tag wertvolle Sekunden sparen, welche im Laufe des Lebens mehr als genug sein sollten, um die Zeit auszugleichen, die man aufwenden musste, um sie zu erlernen… außer man liest dies hier natürlich auf seinem Sterbebett, in welchem Fall ich sehr um Verzeihung bitte (und Mitleid habe).

Nächstes Mal: Warum man an jedem Handgelenk eine Armbanduhr tragen sollte (was wenn die Hand ohne Uhr gerade näher am Gesicht ist???)… PLUS bestimmen der optimalen Bierdeckelposition. ;)