Warum nicht du?

 Steve Pavlina & Stephan Schubert·

Gehörst du zu den Menschen, die, wenn sie Probleme in der Welt bemerken, eins der folgenden Dinge sagen:

  • Jemand muss mal was dagegen tun.
  • Wo sind all die Menschen, die dafür verantwortlich sind?
  • Bei all den Steuern, die ich zahle, wird es wohl doch jemanden geben, der dafür verantwortlich ist, das zu beheben?
  • Warum macht nicht endlich jemand etwas dagegen?

Warum nicht du?

Wenn du ein starkes Bedürfnis verspürst, dass ein bestimmtes Problem gelöst werden sollte, warum fängst du dann nicht damit an? Ich meine … dein Geweine und Gejammere hilft nun nicht gerade, oder?

„Es ist zu groß“,

sagst du? Das ist der Sinn der Sache, dass es zu groß ist. Das Angehen von zu großen Herausforderung ist genau das, was dich als Mensch wachsen lässt. Was denkst du, warum dieses Problem immer wieder in deinem Leben auftaucht und dich anstarrt? Denkst du, du solltest es ignorieren und dich vor ihm verstecken und darauf warten, dass jemand anderes es für dich löst? Wenn du es bemerkst, dann gehört es dir.

Ein für dich zu großes Problem anzugehen, ist der Weg zu einem sinnvollen Leben. Es ist die Heilung gegen Apathie und Langweile. Was macht es schon, wenn du hier und da mal scheiterst? Anfangs ist es völlig klar, dass du scheitern wirst—oft sogar. Nur so wächst du. Aber mit Ausdauer und Beharrlichkeit wirst du eine Kerbe schlagen können. Und mit genug bewussten Kerbenschlägern, wie dir selbst, ist kein Problem auf dieser Welt unlösbar.

Wie viel länger willst du dich mit einem Leben zufriedengeben, dass deiner nicht würdig ist? Glaubst du wirklich, du bist hier, um immer mehr Krimskrams anzuhäufen? Ist das alles, worum es in deinem Leben geht?

Erinnern wir uns an Gandhi wegen seinen Fähigkeiten als Anwalt? War Jesus nur ein Zimmermann?

Wenn du darauf wartest, dass jemand anderes die Probleme der Welt löst, dann bist du ein Teil des Problems. Die Menschen, die für ihren Sinn und Zweck leben, müssen noch härter arbeiten, um dein Verhalten auch noch kompensieren zu können. Wenn du nicht am System arbeitest, dann arbeitest du in ihm, was bedeutet, dass du es aktiv antreibst.

Die Verantwortung für die Lösung der Probleme dieser Welt ruht auf deinen Schultern. Du kannst deine Kontrolle abgeben, aber du kannst nie deine Verantwortung abgeben.

Warum nicht du?

Keine neuen Artikel mehr verpassen?
Jetzt Newsletter abonnieren.

Deine Daten sind sicher und du kannst jederzeit den kostenlosen Newsletter mit nur einem Klick wieder abbestellen. Versprochen. Datenschutz.

Persönlichkeitsentwicklung für intelligente Menschen.

Newsletter abonnieren

Nichts mehr verpassen—neue Artikel, Tipps & mehr.

© 2010–2020 Stephan Schubert, alle Rechte vorbehalten.